Schulsporttag der neuen Einführungsphase

Schulsporttag der neuen Einführungsphase


Es wurden draußen auf dem Sportplatz und in der Sporthalle verschiedene Spiele gespielt.

Ein Spiel war Wasserbombe, bei dem in jeder Mannschaft fünf Spieler/Spielerinnen gegeneinander antraten. Es gab 30 Wasserbälle, jedoch befand sich nur ein Ball aktiv im Spiel. Gepunktet wurde, wenn der Ballon im gegnerischen Spielfeld den Boden berührte oder platzte.

Ein weiteres Spiel hieß Zonenball.  Das Spielfeld war begrenzt und man musste sich zwischen fünf Personen den Ball zuwerfen. Um zu punkten, musste ein Spieler/Spielerin den Ball zwischen zwei Hütchen werfen und dieser musste auch dort von einem weiteren Mitspieler gefangen werden.

Das letzte Spiel im Außenbereich war Seilspringen. Die Klasse bekam ein langes Seil. Es mussten so viele Schüler wie möglich zehn Mal hintereinander springen, um Punkte zu erhalten.

Hockey und Brennball fanden in der Halle statt. Beim Hockey gab es zwei Teams mit jeweils fünf Schülern/Schülerinnen. Der Ball musste ins gegnerische Tor gespielt werden.

Beim Gerätebrennball bekam die Laufmannschaft drei Bälle, die wiederum von drei Schülern der Laufmannschaft in das Spielfeld geworfen werden mussten. Anschließend mussten sie versuchen eine Matte zu erreichen. Die gegnerische Mannschaft im mittleren Feld konnte das verhindern, indem sie die Bälle gefangen und in den Kasten, der in der Mitte des Spielfeldes stand, geworfen haben. Wenn das Ziel erreicht wurde, bekam man einen Punkt, aber wenn der Ball zum Kasten geworfen wurde und man nicht auf einer Matte stand, wurde man verbrannt.

Zuletzt wurde von jeder Klasse ein kreatives Foto geschossen.

 

Den dritten Platz erreichte die Klasse E-04.

Den zweiten Platz erreichte die Klasse E-02.

Den ersten Platz erreichte die Klasse E-01.

 

Noemi Capitano (Schülerin der Klasse E-01)